HEIZUNGEN

KELLERHEIZUNG

Kellerheizung

Das Ersetzen der Heizung im Keller kann mit kleineren baulichen Anpassungen umgesetzt werden. Idealerweise wird der Tankraum der Ölheizung in einen Pelletraum umgebaut.

Dies kann sehr einfach mit einem Gewebesilo gelöst werden. Pellet- und Stückholzheizungen im Keller werden überlicherweise mit einem Wasserspeicher mit Frischwasserstation betrieben, damit die Intervallabstände

der Startzeiten möglichst gross sind.

 

Bei der Leistung sind der Pellet-Kellerheizung gegen oben fast keine Grenzen gesetzt. Zurzeit wird ein Mehrfamilienhaus von Öl auf Pellets umgestellt.

Bisher wurden 30'000 Liter Öl/Jahr benötigt. Die neue Pelletheizung bringt eine Leistung von 2x 56 kW.

Hier der Vergleich über die letzten 10 Jahre:

Wäre die Ölheizung vor 10 Jahren durch eine Pelletheizung ersetzt worden, hätte man 822 Tonnen CO2 eingespart. Ein

Wertvoller Beitrag zum Klimaschutz. Zudem hätte man in diesen 10 Jahren insgesamt Fr. 41'670.00 an Heizkosten eingespart.  

Der Pelletbedarf liegt umgerechnet bei 62 To/Jahr.